Kulturamt Haßfurt | Music & Concert

Music & Concert

music-concert
kabarett-comedy
schauspiel-lesung
sonstiges

Abendlicht Haßfurt "Canto y Cuerdas & Los Commandantes"

25.06.16, 20:30

Rathaus Innenhof Haßfurt

Eintritt frei - Wir treffen uns in der Stadt bei angenehmer Atmosphäre mit Musik, um zu reden, um die Stadt zu genießen. "El alma de un pueblo se refleja en su musica - Die Seele eines Volks spiegelt sich in seiner Musik" Wieviel Wahrheit in dieser Redensart steckt, beweist das Duo "Canto y Cuerdas" auf einfühlsame Weise, indem es seine Zuhörer auf eine Reise durch die vielfältige Klangwelt Lateinamerikas mitnimmt. Catrinel Berindei (Gesang) und Klaus Neubert (Gitarre) haben hierfür jeweils Stücke ausgesucht, die das Lebensgefühl der verschiedenen Länder vermitteln. Los Comandantes, das sind vier Musiker, die fetzige, tanzbare Klassiker ebenso mitreißend rüberbringen, wie leise, gefühlvolle Töne. Son, Rumba...der Groove der packenden Rhythmen ist der Teppich auf dem die Musik ihre Melodien entfaltet - farbenfroh, lebendig, emontional. #Music & Concerts... Mehr sehenWeniger sehen

Maik Mondial - mit Vollgas um die Weltmusik

18.09.16, 19:00

Kulturamt Haßfurt
Bahnhofstr. 2
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Mit einer extravaganten Fusion aus Balkan Beat und Gypsy Speed lassen fünf musikalische Grenzgänger ihrer Spielfreude freien Lauf. Intelligent, packend und immer tanzbar, zünden Maik Mondial ein Feuerwerk der Vielseitigkeit, das in die Beine geht, aber auch zum Zuhören anregt. Maik Mondial setzen auf handgemachte Musik: Trompete (Mike Bräutigam) und Geige (Raphael Grunau) repräsentieren die folkloristisch-osteuropäischen Ursprünge, während Gitarre (Josef Müksch), Schlagzeug (Nathan Ott) und Bass (Christian Kraus) Brücken zu Jazz und Clubsound-Elementen schlagen. Eine Melange die unterhält und immer neue Geschichten erzählt ! Denn Maik Mondials Eigenkreationen sind Mosaike die musikalische Welten in sich vereinen und Völkerkommunikation tanzbar machen. Die Band hat soeben ihr Debutalbum Maik Mondial beim Augsburger Weltmusik Label Artmode Records veröffentlicht. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Gypsy Swing meets Klezmer - Joscho Stephan & Helmut Eisel Quartett

08.10.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Sprühende Lebenslust, brillant perlende Tonkaskaden, flirrende Gitarrenklänge – längst hat sich Gypsy Swing, der einstige Geheimtipp mit seiner faszinierenden, leicht anrüchigen Note, in die vorderen Reihen der Clubs und Konzertsäle gespielt. Neu, gewagt und schlicht genial ist jedoch der virtuose Mix aus Swing, Jazz und Klezmer, mit dem die beiden erstklassigen Solisten Joscho Stephan (Gitarre) und Helmut Eisel (Klarinette) ihr Publikum in Atem halten und regelmäßig ausverkaufte Konzerte garantieren. Günter Stephan an der Rhythmusgitarre und Volker Kamp am Kontrabass bieten den solistischen Höhenflügen die Basis und den Gegenpol für spannungsgeladene Reibungen. Die Kombination aus Gypsy Swing und Klezmer, aus Stephan und Eisel, garantiert Genuss pur und lässt staunen über die kommunikative Energie und den spielerischen Witz einer Musik, die den Zuhörer unwiderstehlich in den Sog dieser einzigartigen Stilmelange hineinzieht. Unbändige Spielfreude, tiefgründige Melancholie und überschäumende Lebenslust, gespickt mit einer Vielzahl virtuoser Improvisationen – hier treffen sich zwei, die einander und ihrem Publikum ungemein viel zu sagen haben. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Other Roads - Scottish Folk Konzert

12.10.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Wenn die Blätter fallen, kommen die Briten wieder ins Frankenland. Die frühere John Wright's Band beschreitet nach Johns tragischem Tod neue Wege und hat sich für den dazu passenden Namen entschieden. "Other Roads" heißt die Band jetzt, die zwar die Essenz an John in den Konzerten lebendig erhalten möchte, aber auch eigene, neue Wege geht. Ihr Programm umfasst neben bekannten Liedern auch viele neue, selbst geschriebene Songs und Tunes. "Other Roads" sind Pete Abbott, Gregor Borland und Dave Walmisley. Frontmann Pete Abbott ist ein außergewöhnlicher Sänger, seine warme Stimme verleiht der Band ihren besonderen Stil. Er ist nicht nur ein begnadeter Gitarrist, auch als Songwriter hat er großes Talent bewiesen. Er ist ein Musiker, der jeden Moment der Konzerte genießt und das auch dem Publikum vermitteln kann. Seine Freude an der Musik überträgt sich auf die anderen Musiker und natürlich das Publikum. VVK: Kulturamt Haßfurt, Tel. 09521/9585745 und Haßfurter Tagblatt, Tel. 09521/1714 #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Sandra Kreisler & Roger Stein: Wortfront Lieder zwischen Panik und Poesie

20.10.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Lieder von Wortfront sind nicht nur Lieder. Sie sind Momentaufnahme, Milieustudie und Mahnung in einem. Es geht sarkastisch zur Sache und oft verdichtet sich ein Song zur blitzenden Satire, doch es macht stets ein hübsches Geräusch, wenn bei Wortfront Tabus brechen – weil neben allem skurrilen und bitterbösen Humor immer genug Platz für zärtliche Botschaften bleibt, die direkt ins Herz treffen. Liebevoll und schonungslos zugleich umhüllt Musik die Texte: Da reißt ein raues Schlagzeug wütend das Tempo an sich, dort geht ein dumpfer Basslauf direkt unter die Haut – und über allem schwingt stets die Magie der Streicher, die mal mit süßem Schmelz, mal mit kratziger Attitüde die Arrangements nach vorne treiben. Die verblüffende Klangwirkung der klassischen Streicher im Zusammenspiel mit durchaus popigen, manchmal sogar richtiggehend rockigen Musik liefert sich ein spannendes Match mit den furios gereimten Texten. Man ist nie ganz sicher, ob man den Texten oder der Musik den Vorzug geben sollte: Das ist die einzigartige Kraft von Wortfront. Die Künstler gehen davon aus, dass man einem Publikum mehr zumuten kann – und es funktioniert. "Betörender Mix aus Hip Hop, Literatur, Chanson und Kabarett, der sich wohltuend vom gängigen Mainstream abhebt" (Süddeutsche Zeitung) "Die mehrfach preisgekrönte Band bietet zwei furiose Stunden voll Wortwitz und Tiefsinnigkeit" (WDR) #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Guru Guru - 47 Years Live

28.10.16, 20:30

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Guru Guru (gegründet 1968 im Jahr der Studentenrevolte) gehen nun ins 47. Jahr ihrer langen Bandgeschichte und zählen nach wie vor zu einer der innovativsten Bands seit ihrer Gründung, denn wo sich viele Musiker mit teilweisen großen Hits nur eine kurze Epoche im Musikbusiness behaupten konnten, gingen Guru Guru abseits vom Mainstream mit ihrer Synthese aus experimentellen Rock, Ansätzen von Avantgarde über die Variationen des Jazz bis hin zu weltmusikalischen Einflüssen immer ihren eigenen Weg. Klar – es war ein ständiges Auf und Ab, doch Guru Guru haben gerade in den letzten Jahren bewiesen, dass sie kein bisschen müde sind. Heute zählen die vier Krautrocker aus dem Odenwald neben den Rolling Stones zu den dienstältesten Rockbands unseres Planeten und sind unbestritten eine lebende Legende. Dabei steht Mani Neumeier und seine Gurus für eine Rockmusik, die alle musikalischen Trends überlebt haben und auch heute noch Grenzen überschreitet, was sie auf ihrem neuen Live–Doppel–Album unter Beweis stellen. Nach über 30 LP und CD Veröffentlichungen zeigen Guru Guru einmal mehr, dass "das runderneuerte Flagschiff des Deutschrock" (Musikexpress) nichts von seiner Fähigkeit eingebüßt hat, auch heute noch die Konzertbesucher in ihren Bann zu ziehen und immer noch für ein außergewöhnliches Hörerlebnis zu sorgen. So enthält das neue Live–Doppel–Album "45 Years Live", das sowohl als CD als auch als LP erschienen ist, Songs wie "Ooga Booga Special" aus den Anfangstagen bis hin zu "Return Of The Platypus" vom letzten Studio–Album "Electric Cats". Dabei ziehen Guru Guru einen großen Spannungsbogen, bei dem der Underground–Hit "Elektrolurch" – mit dem Mani Neumeier Krautrockgeschichte geschrieben hat – nicht fehlen darf, weil er Bestandteil einer jeden Guru Guru Live–Performance ist. Heutzutage zählen Guru Guru immer noch zu den Urgesteinen der progressiven Rockmusik und wer glaubt, dass Mani Neumeier nach all den Jahren die Füße im altgedienten Ruhesessel hochlegen wird, hat sich gewaltig getäuscht. Auch nach 47 Jahren zeigen Guru Guru mit dem neuen Live–Doppel–Album, dass sie weiter ihren eigenen Weg gehen, denn Guru Guru – waren nicht nur – nein – sie sind nach wie vor einmalig! Musiker Mani Neumeier Drums / Percussion / Kaossilator / Vocals Roland Schaeffer Guitar / Saxophon / Nadaswaran / Vocals Peter Kühmstedt Bass / Vocals Jan Lindquist / Lapsteel Guitar / Vocals #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Sean Kean & Band

03.11.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

SEÁN KEANE - The Voice of Ireland & BAND Wenn einer das Prädikat “The Voice of Ireland“ verdient, dann Seán Keane aus dem County Galway. In Irland ist er aufgrund seiner prägnanten, unverwechselbaren Stimme, seiner über viele Jahre konstanten Popularität und der Wertschätzung, die er als Musiker genießt, wohl nur noch mit dem großartigen Christy Moore vergleichbar. Seán Keane schaffte es bei den All Ireland Fleadh Ceoil Competitions 13 nationale Titel in 13 aufeinander folgenden Jahren zu gewinnen. Sein Album "No Stranger" wurde in Irland mit Platin ausgezeichnet und seine aktuelle DVD "The Irish Scattering" kletterte auf Anhieb auf Platz 1 der irischen DVD-Charts. Auch auf dem Kontinent hat er eine große Fangemeinde. - Von der "living tradition" der irischen Folkmusik kommend, ist sein Repertoire jedoch alles andere als puristisch. Sowohl in alten, überlieferten gälischen Balladen, als auch in Liedern aus neuerer Zeit besingt er zeitlose Themen wie Lebensfreude, Liebe und Leidenschaft, Sehnsucht, Schmerz und Trauer - covert einen Song von Richard Thompson ebenso wie einen Countrytitel aus Nashville. Seán Keane - vocals, flute, whistles, uillean pipes Fergus Feely - mandocello, backing vocals Pat Coyne - guitar, backing vocals#Music... Mehr sehenWeniger sehen

First Generation of Number Nine

12.11.16, 20:30

Stadthalle Haßfurt
Hauptstraße 3
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

THE ULTIMATE CLASSIC ROCK SHOW .:. FIRST GENERATION of NUMBER NINE Back to the Roots … so lautet das Motto in der Stadthalle Haßfurt, denn dort gibt’s die besten Rock-Klassiker der Ende 70er, 80ger und 90ger Jahre LIVE auf die Ohren! „First Generation of Number Nine“, die erste Number Nine – Besetzung von 1987 bringt die Rock - Klassiker vergangener Jahrzehnte authentisch zurück auf die Bühne. Seit ihrem ersten Auftritt im Jahr 1987 ging es für die Number Nine Musiker steil bergauf. Nicht nur als die damals erfolgreichste Rock-Coverband, sondern auch mit ihren eigenen Songs überzeugten sie die breite Masse als Support- Band von EUROPE (siehe Bild), WINGER, DORO, IAN GILLAN (Deep Purple), ROGER TAYLOR (Queen), MAGNUM und vielen anderen. So hat diese „erste Number Nine Generation“ schon vor knapp 30 Jahren in der hiesigen Musik Scene geniale Rocknächte mit ihrem Publikum gefeiert. 1994 trennten sich dann die Wege dieser Besetzung. Seit 2009 rocken die Jungs der Number Nine-Urbesetzung aber wieder was das Zeug hält, haben mächtig Spaß dabei und bringen die Rock-Hits von damals, wie auch ihre eigenen Songs ihrem Publikum wieder nahe. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Ray Wilson & Band - Genesis Klassik

18.11.16, 20:00

Stadthalle Haßfurt
Hauptstraße 3
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Ray Wil­son ist der Sän­ger, der nur sin­gen will, als Nach­fol­ger von Phil Collins hat er ganze Sta­dien besun­gen. Front­man bei GENESIS, da sagt sich doch jeder, was will man mehr. Wil­son will, er will sein Publi­kum vor sich haben und nicht 1 Kilo­me­ter ent­fernt, er will die Gitarre hören, die er spielt und keine him­mel­ho­hen Boxen­wände, er ist der Typ Sän­ger, der wirk­lich nichts ande­res will als sin­gen. Die Kon­zerte, das er in all den Jahren zusam­men mit GENESIS CLASSIC oder auch unplugged bei uns gege­ben hat, zählen zu den schö­nsten Konzerten, die wir veranstalten. Über andere Musi­ker wird oft geschrie­ben, sie hät­ten „ihr Publi­kum mit­ge­nom­men“, Wil­son hat das nicht, er braucht das nicht: Es war da, er war da, alles gut. „Mostly music from Gene­sis, plus solo care­ers inclu­ding my own“ so spar­sam erklärt der Schotte ein Pro­gramm, das nicht des­halb über­reich ist und gut, weil er die vie­len vie­len Mega-Hits singt, son­dern weil er sie singt. „Fol­low You, Fol­low Me“ und „I Can’t Dance“ und „Land Of Confusion“ … Aber so unprä­ten­tiös er auch ist und ohne jede Spur von Eitel­keit, man soll sich nicht täu­schen, der Mann war wirk­lich Front­man bei STILTSKIN, dann Front­man bei GENESIS, hier seine Bio: Ray Wil­sons inter­na­tio­nale Musik­kar­riere begann mit der Grun­ge­sen­sa­tion Stilts­kin 1994, als er die Charts mit dem Num­mer 1 Hit “Inside” des Top 20 Album “The Minds Eye” erstürmte. 1997 wurde der Schotte dann Mit­glied der Rock­le­gende Gene­sis, wo er Phil Collins als Sän­ger ersetzte. Gemein­sam mit den ver­blei­ben­den Band­mit­glie­dern nahm er Gene­sis­viert­best­ver­kauf­tes Album “Cal­ling All Sta­ti­ons” auf. Die­sem folgte 1998 eine erfolg­rei­che Sta­di­en­tour durch Europa. Ab 1999 folg­ten wei­tere Tour­neen. In die­ser Zeit spielte Ray Wil­son mit Musik­grö­ßen wie Marius Müller-Westernhagen und den Scor­pi­ons. Im Jahr 2000 trat er zusam­men mit dem Ber­li­ner Phil­har­mo­nie­or­ches­ter und den Scor­pi­ons zur Eröff­nung der EXPO in Han­no­ver auf. Nach sei­nem Zwi­schen­spiel mit Gene­sis begann sich Ray Wil­son auf seine Solo­kar­riere zu kon­zen­trie­ren. 2003 ver­öf­fent­lichte er sein ers­tes Album “Change”. Die­ses stellte er wäh­rend sei­ner Tour­nee mit SAGA und Joe Jack­son vor. Für den Song “Yet Ano­ther Day” vom glei­chen Album arbei­tete er mit dem hol­län­di­schen DJ Armin van Buu­ren zusam­men. Der Erfolg die­ser Zusam­men­ar­beit war Platz 1 in den Dancecharts. Bereits im fol­gen­den Jahr erschien Ray Wil­sons zwei­tes Solo­al­bum “The Next Best Thing”. Zwölf Jahre nach dem ers­ten Stilts­kin Album, ent­schloss sich Ray der Band eine zweite Chance zu geben und nahm das Rock­al­bum “She” auf, wel­ches 2006 im Han­del erschien. Gele­gen­heit die­ses Album zu prä­sen­tie­ren, hatte er auf sei­ner Tour­nee mit Dolo­res O’ Rior­dan von den Cran­ber­ries, wo er als Sup­port Act auftrat. Drit­tes Album “Pro­pa­ganda Man” erschien 2008, im glei­chen Jahr, in dem er mit einem wei­te­ren gro­ßen Musi­ker spielte und tourte – Super­tramp Front­mann Roger Hogdson. Für den sym­pa­ti­schen Schot­ten wird es sein 20 jäh­ri­ges Jubi­läum im Musik­busi­ness. Eine Kar­riere mit ers­ten kom­mer­zi­el­len Ver­öf­fent­li­chun­gen mit der Band Stilts­kin, über Rock­le­gende Gene­sis und dem Album „Cal­ling All Sta­ti­ons“ bis auf den heu­ti­gen Tag wo sein 4. solo Stu­dio Album „Cha­sing Rain­bows“ ver­öf­fent­licht wird.#music... Mehr sehenWeniger sehen

Georg Clementi

18.11.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Georg Clementi - Zeitlieder 1 LIEDER AUF DER HÖHE DER ZEIT Liedermacher, Chansonnier, Geschichtenerzähler, Verzauberer: Mit seinen Zeitliedern nimmt Georg Clementi das Publikum mit auf eine außergewöhnliche musikalische Reise. Wie im Rausch beginnt sie in einem kleinen Bistro auf dem Montmartre („Blau wie die Seine“), führt im Zug quer durch Deutschland („Liebe, Tod und Wetter“) bis in die ostsibirische Wildnis („Das Glück liegt in der Ferne“), macht Halt in einem Auffanglager für junge Flüchtlinge („Der Kinderknast von Lesbos“) und endet in der Stadt, in der der gebürtige Südtiroler lebt („Salzburg im Schnee“). Das ist witzig und geistreich, das ist voll Sinn und Sinnlichkeit. Zeitlieder – der Name ist Programm. Georg Clementi lässt sich von Artikeln, Schlagzeilen und Gedankensplittern seiner Lieblingslektüre, der Wochenzeitung DIE ZEIT, inspirieren und macht Lieder daraus. Lieder, die ein poetisches Bild des Zeitgeschehens der letzten Jahre zeichnen - ganz ohne Kitsch und Plattitüden. Lieder, die nicht im Mainstream schwimmen, aber trotzdem auf der Höhe der Zeit sind. Lieder, die unter die Haut und ins Herz gehen, die so bewegen, dass beim Hören die Zeit stillsteht. Entstanden sind sie im Teamwork. Die Akkordeonistin Sigrid Gerlach vertonte gemeinsam mit Clementi dessen Texte, der Gitarrist Tom Reif feilte an den Kompositionen und arrangierte. So präsentieren sie einen Konzertabend voller federleichter Chansons mit tänzelnden Musetteklängen am Akkordeon und virtuosen Gitarrenriffs. Und weil die Themen so vielfältig sind, kann Clementi die ganze Bandbreite seiner überbordenden Interpretationslust zeigen. Katja Ebstein begeisterte sich bei der Preisverleihung des deutschen Chanson- und Liedwettbewerbs Troubadour, den Clementi 2012 gewann: „Er hat uns alle vom Hocker gerissen. Ein Ausnahmetalent in bester Tradition von Schauspieler-Chansonniers wie Michael Heltau.“ Georg Clementi singt, spielt, tanzt nicht nur seine Lieder, er lebt sie. Erleben durfte dies 2015 ein begeistertes Publikum bei Songs an einem Sommerabend (Kloster Banz), auf dem Bardentreffen und beim Tollwood-Festival.#Music... Mehr sehenWeniger sehen

Moi et les Aures - Chanson Francaise

25.11.16, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Die Formation Moi Et Les Autres (MELA) gilt als die beste Swing-Chanson Band Deutschlands. Nach den beiden ersten erfolgreichen Alben( im Quintett und dann mit Big Band) und Wettbewerbserfolgen unter anderem beim Chanson Wettbewerb "Yves Montand" in Lille (Frankreich), veröffentlicht die Band um die Sängerin Juliette Brousset (Les Brünettes) und den Gitarristen und Komponisten David Heintz ihre dritte CD „Bio“. Sie ist in vielen Hinsichten "Bio", voller Geschichten aus dem Leben, voller kleiner Biographien. Und die Band hat etwas völlig neues ausprobiert: CO2-neutrale Aufnahmen, rein akkustisch in freier Natur! Mit den musikalischen Wurzeln im traditionellen französischen Chanson kreuzen MELA ihren Sound mit Jazz, Tango, Balkan-Musik und Dixie-Klängen aus New Orleans. Die Instrumentierung ist dabei äußerst vielfältig: Kontrabass, Gitarre, Akkordeon und Schlagzeug, aber auch Banjo, Ukulele und Melodika. In ihrer neuen Show scheuen sich Sängerin und Instrumentalisten nicht, auch mal komplett unverstärkt mitten im Raum zu musizieren, ganz nah an das Publikum heran-zugehen, es zum mitklatschen, singen und vor allem zum mitträumen zu animieren. Die Lieder von MELA erzählen Geschichten. Mal poetisch, mal ironisch, mal melancholisch, mal voller Wut. Es geht um Liebe, Kinder und trinkende Seemänner; um die Beziehung zwischen Vater und Tochter, die Zukunft – und natürlich im Titelsong "Bio" um den besonderen Entstehungsprozess rund um das neue Album. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Helen Schneider - Collective Memory

21.01.17, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Helen Schneider - Collective Memory Erfolgreiche Rollen in Musicals spielte Helen Schneider in den letzten Jahren immer wieder, ebenso viele Liveprogramme mit ihrem Trio M´Jobi. Die wandlungsfähige und vielseitige Künstlerin präsentiert sich nun erstmalig seit 30 Jahren mit eigenen Songs, die mit ihr und für sie geschrieben wurden. Sie ist in einem gewissen Alter. Die 60er und 70er Jahre, voller Fragen und Aufruhr, gesellschaftlicher Unruhe und politischer Neuorientierungen, waren ihre prägendste Zeit. Bedingungslose Liebe, kaum zu überwindender Verlust, dann zurückgworfen auf neue Fragen und mögliche Antworten, machten sie zu dem Menschen, der sie heute ist. "Meine Erfahrungen und Gedanken sind ganz persönlich, aber ich vermute, jeder kennt sie aus seinem eigenen Leben. Es sind unsere gemeinsamen Erinnerungen, unser kollektives Gedächtnis: our "Collective Memory" Die Texte stammen aus der Feder vin Linda Uruburu und reflektieren 40 Jare gemeinsame Erinnerungen als Freundinnem und Kolleginnen. Die Melodien komponierte der Gitarrist Joe Ambros, mit sie seit über 12 Jahren die verschiedensten Bühnen teilt. Es entstanden Songs für Erwachsene, die rhytmisch und atmosphärisch vom Folk, Pop und Rock der 60er/70er Jahre beeinflusst sind. Man kann Helen Schneider und Joe Ambros kaum näher kommen als in dieser kleinsten musikalischen Dialogform - dem Duo. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintett Tour 2017

05.02.17, 19:00

Stadthalle Haßfurt
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

Nach dem sensationellen Geburtstagskonzert im Volkshaus Zürich, dem furiosen Abschluss der "Süden-Tournee" in der Arena Di Verona sowie dem großen und emotionalen Konzert im Hallenstadion Zürich vom August 2015 kehrt der sizilianische Liedermacher und charismatische Poet Pippo Pollina 2017 wieder zurück auf die Bühne – mit neuem Programm und neuem Album! Pippo Pollina besticht durch seine unbändige Kreativität, mit der er auch seine vielen treuen Fans in ganz Europa immer wieder überrascht. Sei es mit lyrischen Balladen, poetischen Protestliedern oder rockigen Songs: Pollinas Sprache bleibt immer sensibel und zart. In der ersten Hälfte 2017 spielt Pippo Pollina mit seiner Band in den schönsten Konzertsälen Europas. Die deutsche Premiere ist am 15. Januar 2017 in der Münchener Philharmonie, danach folgt eine Vielzahl von Konzerten in ausgewählten Städten im ganzen Land. #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Maybebop - "Das darf man nicht !" - Die A Capella Kultformation

11.02.17, 20:00

Stadthalle Haßfurt
Hauptstraße 3
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

MAYBEBOP – vier Stimmen, die staunen lassen. Oliver Gies, Sebastian Schröder, Jan Burger und Lukas Teske haben eine ganz persönliche Kunstform entwickelt. Ihre Bühnenshows sind einzigartig, turbulent, und vor allem kurzweilig. Mit dem neuen Tourneeprogramm „Das darf man nicht!“ fügt die A-Capella-Kultformation dem nunmehr über dreizehnjährigen Erfolg ein neues Kapitel hinzu. Auch mit ihren neuen Songs lassen sie den Zuschauer vergessen, dass keine Instrumente mitspielen. Die Profis von MAYBEBOP surfen in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock, bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-Capella-Musik, sie brechen die Erwartungshaltung. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen sind Bestandteil des neuen Programms „Das darf man nicht!“ Für eine A-Capella-Formation ist das eine Seltenheit. Es zeigt mal wieder die Ausnahmestellung, die MAYBEBOP in diesem Genre einnimmt. MAYBEBOP hat Unterhaltsamkeit, garniert mit Witz und oft auch mit Irrwitz, perfektioniert. Geht damit aber nicht auf Nummer sicher, sondern neue Wege. Was alle machen, wollen die vier Maybebopper nicht auch noch machen. Sie wollen bewusst Grenzen überschreiten, auch mal unangenehme Themen aufbereiten. In der Gesamtheit ist das neue Programm „Das darf man nicht“ wie Chili in der Schokolade. Eindeutige Highlights sind die Aktionen „Wünsch dir was“, wo Konzert-besucher vorab oder im Konzert Songs aus dem reichhaltigen MAYBEBOP-Repertoire anmelden bzw. zurufen können. Beliebt der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und - einfach genial - der Improvisationsong, aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm. #music... Mehr sehenWeniger sehen

Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn

04.03.17, 20:00

Rathaushalle Haßfurt
Marktplatz
Haßfurt,  97437 Auf GoogleMaps anzeigen

„Der Name ist Programm“ heißt das neue Programm Der „Jodelwahnsinn“ präsentiert ein facettenreiches und spannendes Instrumentarium: Acoustic- & Electric Guitars, Geige, Tuba und diatonische Ziach bringen abenteuerlich extravagante Arrangements mit außergewöhnlichen Sounds zum Klingen. Da werden Instrumente gestreichelt und gequält und bairisches Liedgut gejodelt und gerappt. Die Texte sind mal raffiniert hintergründig gewürzt, mal melancholisch und doch wieder schonungslos kritisch. Mit viel Humor und Zug, dazwischen aber auch mal mit leiser Poesie, beleuchten die Künstler das Zusammenprallen der modernen digitalen Welt mit Tradition, Gemütlichkeit und der unerschütterlich pragmatischen Einstellung des "bairisch gesunden Menschenverstandes". Jodelwahnsinn-Gründer Otto Göttler und seine Mitstreiterin Petra Amasreiter haben dafür den Allround-Musiker Wolfgang Neumann ins Team berufen. Er spielte bei den Meiers, mit Rudi Zapf und den Cubaboarischen und ist in der bayrischen Liedermacherszene seit Jahrzehnten innovativ dabei. Der Bairisch Diatonische Jodelwahnsinn kommt authentisch daher, bairisch-gradraus und anarchisch - kultiges Musikkabarett, mutterwitzig, aberwitzig, schlitzohrig! #Kabarett #Music... Mehr sehenWeniger sehen

Kulturprogramm zum Mitnehmen

Laden Sie sich unser Kulturprogramm einfach als PDF-Datei herunter.

Gerne stehen wir auch telefonisch zur Verfügung:
Bahnhofstrasse 2
97437 Hassfurt
Telefon: (09521) 9585745
info@kulturamt-hassfurt.de

Facebook-Fan werden!