Literaturfestival – Stefanie Stahl

19
Sep 2018
Mittwoch

Mittwoch, 19.09., 19:00 Uhr
Stefanie Stahl – „Jeder ist beziehungsfähig“
Stadthalle
Eintritt: 16,- €/AK 18,- €/Schüler u. Studenten 14,- €/Haßberg-Card 14,- €
“Eine erfüllte Liebesbeziehung ist keine Glückssache, sondern eine Frage der persönlichen Entscheidung und der inneren Einstellung.” Stefanie Stahl über den Mythos Beziehungsunfähigkeit und Wege in eine glückliche Partnerschaft
Als „Generation beziehungsunfähig“ sind sie gerade in aller Munde: junge Erwachsene, die es sich angeblich im Singleleben bequem machen, weil ihre Suche nach dem perfekten Partner über Datingportale wie Tinder immer wieder scheitert, und sie vor lauter Selbstoptimierung ohnehin keine Zeit haben, sich auf eine Beziehung mit einem anderen Menschen einzulassen. Beziehungs-unfähigkeit also als Zeichen der Zeit und unvermeidliches Resultat unserer gesellschaftlichen Entwicklung? Eine Fehleinschätzung, meint Stefanie Stahl. Die Psychologin, Bestsellerautorin und Expertin für Bindungsangst weiß, dass es schwierige Beziehungen und kaputte Ehen schon immer gegeben hat – einerseits. Und dass andererseits der Bindungswunsch als angeborenes Grundbedürfnis in jedem Menschen vorhanden ist. „Jeder ist beziehungsfähig“, der Titel ihres neuen Buches, gibt ihre Überzeugung wieder: Die allermeisten Menschen, die vergeblich ihr Glück in der Liebe suchen, weil sie scheinbar nie den oder die Richtige finden oder weil sie in einer unglücklichen Partnerschaft verharren, haben das Potenzial mit einem – auch mit ihrem eigenen – Partner sehr glücklich zu werden, wenn sie ein paar Dinge lernen, die für eine glückliche Partnerschaft grundlegend sind. Denn eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. Zentral dabei ist es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr. oder Mrs. Right anklopft, sondern können unsere Partner-schaften aktiv gestalten.
Mit vielen praktischen Anregungen und Übungen erklärt Stefanie Stahl, wie wir unsere Bindungsfähigkeit und/oder die autonomen Fähigkeiten verbessern und damit einhergehend auch unseren Selbstwert stabilisieren können. Mit dem Modell des inneren Kindes zeigt sie, wie wir persönlichen Prägungen, Glaubenssätzen und Gefühlen auf die Spur kommen, die aus Schutz-strategien der Kindheit resultieren und unser Beziehungsprogramm noch heute formen – und im zweiten Schritt, wie wir dies ändern können. Ziel und Wunschzustand ist dabei eine Partner-schaft, in der sich zwei Menschen auf Augenhöhe begegnen und sich gleichwertig fühlen.