ABGESAGT! Rafik Schami „Die geheime Mission des Kardinals“ – 3. Haßfurter Literaturfestival

04
Apr 2020
Samstag

Die Lesung wurde abgesagt!

 

Lesung – Roman – Rathaushalle Haßfurt

Eintritt: 16,00 €/ AK: 18,00 €/ Schüler u. Studenten/Haßberg-Card: 14,00 €

Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker, meint Rafik Schami. Ein italienischer Kardinal wird auf geheimer Mission in Syrien ermordet. Von Glaube und Liebe, Aberglaube und Mord erzählt dieser spannende, farbenprächtige Roman. Noch herrscht Frieden in Syrien. Die italienische Botschaft in Damaskus bekommt 2010 ein Fass mit Olivenöl geliefert, darin die Leiche eines Kardinals. Kommissar Barudi will das Verbrechen noch vor dem Ruhestand aufklären; Mancini, ein Kollege aus Rom, unterstützt ihn und wird sein Freund. Auf welcher geheimen Mission war der Kardinal unterwegs? Wie stand er zu dem berühmten Bergheiligen, einem Muslim, der sich auf das Vorbild Jesu beruft? Und zu der Heilerin Dumia, aus deren Händen Öl fliest? Bei ihrer Ermittlung südlich von Aleppo fallen die beiden Kommissare in die Hände bewaffneter Islamisten.

Rafik Schamis neuer Roman führt uns tief in die Konflikte der syrischen Gesellschaft und in das berufliche Schicksal und die Liebe eines aufrechten Kommissars.

Über den Schriftsteller:

Rafik Schami, 1946 in Damaskus geboren, wanderte 1971 in die Bundesrepublik aus. Er studierte Chemie in Heidelberg und schloss sein Studium 1979 mit der Promotion ab. Heute zählt er zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Seine Bücher erschienen in 30 Sprachen und wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Hermann-Hesse-Preis, dem Chamisso-Preis, dem Nelly-Sachs-Preis und dem Preis gegen das Vergessen und für Demokratie. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Veröffentlichungen u. a.: »Eine Hand voller Sterne« (1987), »Erzähler der Nacht« (1989), »Die dunkle Seite der Liebe« (2004), »Das Geheimnis des Kalligraphen« (2008), »Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat« (2012), »Die Farbe der Worte« gemeinsam mit Root Leeb (ars vivendi, Jubiläumsausgabe 2013), »Sophia oder Der Anfang aller Geschichten« (2015), »Sami und der Wunsch nach Freiheit« (2017), »Ich wollte nur Geschichten erzählen« (2017).

Foto: Arne Wesenberg